Österreich Alpentour 2016 [review] [p2/2] | 3351km

Österreich Alpentour 2016 [review] [p2/2] | 3351km

Nachdem die erste Hälfte von der Alpentour vorbei war ging es weiter in Richtung Bischofshofen wo wir bereits erwartet wurden. Zurück in Richtung Fernpass ging es über Mittenwald an eine etwas kleinere Mautpflichtige Straße die zwischen Wallgau und Vorderriss an der Isar entlang verlief. Dies galt als Empfehlung anstatt durch das Inn-Tal zu “tuckern” und kann man ruhigem gewissen mit einplanen. An Sylvensteinstausee Mauer gibt es einen schönen Blick auf den Stausee. Weiter am Achenwald und Achensee entlang kamen wir auch schon bald an den Gerlospass wo man schönen auf den Krimmler Wasserfälle hat.

 

Am drauf folgenden Tag fuhren wir zielstrebig den Großglockner an und hatten erst ein unwohles Gefühl als wir die dunklen Wolken an den Bergspitzen dorthin sahen. Was soll es, wann kommen wir nochmal hier her? An der Mautstelle wurde das Rundfahrticket mit dem Felbertauerntunnel erworben und anschließend der Berg erklimmt. Die Auffahrt von Norden aus ging durch tiefstehende Wolken bis wir endlich die Edelweisspitze erreicht haben. Einzig durch die wenigen Wolkenfenster konnte man was erkennen. Auf der Südseite des Großglockner aber hatten wir endlich das Wetter wie es gewünscht war, wenige Wolken und viel Sonne! Dieses Wetter verfolgte uns durch den Felbertauerntunnel zurück auf die Nordseite. Erst um den Hochkönig sammelten sich die dunklen Wolken, ließen uns aber weitestgehend in Ruhe!

 

Bis zur letzten Tour hin waren wir im glauben, die Österreicher können Straßen bauen/instand halten. Doch da hatten wir noch nicht mit der zufahrt zum Nackalmpass gerechnet. Die fahrt bis kurz vor der Mautstelle gleichte einer asphaltierten Offroad Tour und verlangte viel vom Fahrwerk ab. Ganz anders aber war der Nockalmpass selbst, dort war der Straßenzustand wieder einmal im besten Zustand.

 

Am letzten Tag ging es unkompliziert auf den Heimweg. Auf Landstraßen bis Salzburg wurde die Grenze zu Deutschland aufgesucht und anschließend über einen Autobahnritt zügig bis in die Heimat. Vom einen Stau in den nächsten, so das die Fahrt dann doch länger dauerte als gedacht.

volle Distanz: 1793.32 km
Maximale Höhe: 2559 m
Gesamtanstieg: 27495 m

Die Eindrücke die Österreich bei mir hinterlassen haben sind alle durchweg positiv trotz vereinzeltem Regenschauer. Ich denke das dies nicht meine letzte Motorrad Tour durch Österreich gewesen ist. Es wird mit größter Wahrscheinlichkeit eine weitere Tour folgen, nur ob dies schon im nächsten Jahr folgt? Wer weiß was auf einen  zukommt. 🙂

Komplette gefahrene Route als Übersicht:

volle Distanz: 3189.74 km
Maximale Höhe: 2844 m
Gesamtanstieg: 50192 m

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.